top of page

abcg Tools

Sie haben ein Ziel, das Sie erreichen wollen, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen? 

Der abcg Werkzeugkasten bieten viele unterschiedliche Tools, die miteinander kombiniert werden können. Daraus lassen sich unzählige, individuelle Lösungen zusammenstellen.

Wir begleiten, beraten und unterstützen Sie jederzeit.

Im Blog stellen wir Ihnen konkrete Lösungen unserer Kunden vor.

9.png

Übersicht

In der Produktentwicklung wird die Nutzung von Wissen in CAx-Systemen als Knowledge-based Engineering (KBE) zusammengefasst. Der Produktentwicklungsprozess kann mithilfe dieser Technologie zunehmend automatisiert werden. Mit unserer Software unterstützen wir Sie das Know-how Ihrer Experten in der wissensbasierten Produktauslegung und -konfiguration einzubetten. Dadurch werden Modelle nachhaltig ausgelegt und die Standardisierung wird durch Wiederverwendung dieser Modelle, Informationen und Daten gesteigert. Die Durchlaufzeit Ihrer Projekte wird hierdurch dauerhaft verkürzt bei steigender Datenqualität. Eine der großen Herausforderungen in der Konstruktion kundenspezifischer Projekte ist es fortlaufend die Produktivität, Qualität und Kostenstruktur zu verbessern. Fehlendes Know-how bei Anwendern, fehlerbehaftete Arbeitsroutinen, Mangel an Ressourcen für Schulungen und komplexe Bedienung von IT-Systemen erschweren diese Herausforderung. Zusätzlich wird der Aufwand für die Auswahl und Umsetzung der geeigneten CAD-Methoden in der Produktentwicklung oft unterschätzt. Dies führt langfristig zu einem Wildwuchs an verschiedensten Lösungen und Anhäufung unnötiger Daten und Informationen. Mit der Anwendung unserer Software bieten wir Ihnen die Möglichkeit Ihre Konstruktionsprozesse zu optimieren.

Benutzerführung

Bei der Entwicklung der abcg Features haben wir viel Wert auf einfache und klare Benutzerführung gelegt. Die Funktionen sind vollständig ins NX integriert und sind über Symbole im Ribbon Menü oder das Menü aufrufbar. Features werden im Teilenavigator hinzugefügt und sind dort editierbar. Die Dialoge sind im gewohnten NX Design aufgebaut. Spezielle Symbole machen auf dem ersten blick den Status der Feature (OK, Warnung oder Fehler) deutlich. Damit erkennt der User sofort, wo Handlungsbedarf notwendig ist. Wichtig für die Akzeptanz von Templates und konfigurierbaren Komponenten ist die Benutzerführung: abcg_ExpChoice
  • Eingabefelder mit Drop-Down, Zahlenfelder mit optionalen Grenzwerten, Freitextfelder oder Checkboxen, Bilder oder Ausgabefelder
  • Dialoge werden über Excel Dateien konfiguriert und es sind keine Programmierkenntnisse notwendig.
  • Eingaben können in Ausdrücken (Expressions) gespeichert werden.
abcg_PartInfo
  • Zur Unterstützung der Anwender können Dokumentationen, Anleitungen Konfigurationsparameter, o.ä. verlinkt und direkt geöffnet werden.
  • Im Feature können Links auf Dateien (PDF, HMTL, DOCX,…) oder Weblinks auf Intranetseiten, Wikipages o.ä. gespeichert werden.

Benutzerführung


Bei der Entwicklung der abcg Features haben wir viel Wert auf einfache und klare Benutzerführung gelegt. Die Funktionen sind vollständig ins NX integriert und sind über Symbole im Ribbon Menü oder das Menü aufrufbar. Features werden im Teilenavigator hinzugefügt und sind dort editierbar. Die Dialoge sind im gewohnten NX Design aufgebaut. Spezielle Symbole machen auf dem ersten blick den Status der Feature (OK, Warnung oder Fehler) deutlich. Damit erkennt der User sofort, wo Handlungsbedarf notwendig ist. Wichtig für die Akzeptanz von Templates und konfigurierbaren Komponenten ist die Benutzerführung:
abcg_ExpChoice
  • Eingabefelder mit Drop-Down, Zahlenfelder mit optionalen Grenzwerten, Freitextfelder oder Checkboxen, Bilder oder Ausgabefelder
  • Dialoge werden über Excel Dateien konfiguriert und es sind keine Programmierkenntnisse notwendig.
  • Eingaben werden in Ausdrücken (Expressions) gespeichert.

abcg_PartInfo
  • Zur Unterstützung der Anwender können Dokumentationen, Anleitungen Konfigurationsparameter, o.ä. verlinkt und direkt geöffnet werden.
  • Im Feature können Links auf Dateien (PDF, HMTL, DOCX,…) oder Weblinks auf Intranetseiten, Wikipages o.ä. gespeichert werden.

abcg_ExcelExp
In einigen Anwendungen kommen die Parameter aus einem anderen System. Damit der User die Parameter nicht händisch eingeben muss, gibt es die Möglichkeit Expressionswerte direkt aus einer Excel-Datei auszulesen:
  • Pfadname zur Excel-Datei und ein Rangename kann über Expressions definiert werden.
  • Feature zeigt an, wenn die Excel-Daten sich geändert haben.
Rollenbahn.png
abcg_PartInfo_2.png

Modeling Features


Das Know-How vieler Unternehmen liegt in der Gestaltung der Bauteile. Dieses Wissen ist ein Kernbaustein für den Erfolg eines Produktes. Mit Regelbasierten Konstruktionen kann jeder Konstrukteur oder Techniker ohne Vorwissen die Best-Practise Ihres Unternehmens anwenden. NX bietet viele Möglichkeiten mit Ausdrücken/Expressions parametrische Modelle zu erstellen. Mit den abcg Tools in diesem Bereich ergänzen wir die NX Funktionen:
abcg_DecisionTable
  • mit dem DecisionTable Feature können Expressions regelbasiert gesetzt werden
  • In Tabellenform können übersichtlich mehrere Bedingungen gleichzeitig ausgewertet werden (ohne verschachtelte if then Anweisungen)
  • Es sind keine Programmierkenntnisse notwendig
  • In Status und Informationsfeldern wird die Entscheidung für den Anwender transparent gemacht.
abcg_DecisionTableUDF
  • DecisionTableUDF ist prinzipiell wie eine abcg_DecisionTable aufgebaut
  • UDF (UserDefinedFeatures) können regelbasiert eingefügt und platziert werden
  • Expressionswerte können an das UDF übergeben werden
abcg_DecisionTable_2.png

Reference Sets

ReferenceSets sind im NX eine mächtige Funktion um Darstellungen einer Komponente zu verwalten. Damit ist es z.B. möglich in Baugruppen vereinfachte Geomtrien zu laden oder ein Darstellung mit Fertigungsdetails kann separat angelegt werden. Um den Konstruktuer bei der Arbeit mit ReferenceSets zu unterstützen und Fehler zu reduzieren, hat abcg einige Werkzeuge entwickelt:
abcg_RefSetMapper
  • Anhand von Layern könne Objekte (Körper, Skizzen, CSYS,...) verschiedenen ReferenceSets zugeordnet werden.
  • In Baugruppen können die Komponenten zum ReferenceSet eingestellt werden.

abcg_LayoutBody
Das abcg Feature LayoutBody unterstüzt den Konstrukteur bei der Erstelung von vereinfachten Repräsentationen von Komponenten.
  • Bei großen Baugruppen von ganzen Maschinen oder Anlagen reichen von vielen Komponenten stark vereinfachte Körper in Form von Quadern oder Zylindern.
  • Die LayoutBody Körper werden automatisch auf ein separates Layer gelegt und einem separaten ReferenceSet zugeordnet.
  • Das vereinfachte ReferenceSet wird in Baugruppen verwaltet.

Baugruppen Features


Üblicherweise werden Bauteile zu Baugruppen zusammengefügt. Bei Kundenindividuellen Produkten kann sich der Zusammenbau der Baugruppen als komplex, langwierig und fehlerbehaftet erweisen. Um unseren Kunden zu unterstützen, gibt es u.a. die folgen Features:
abcg_DecisionTableComponents
  • Grundfunktion wie abcg_DecisionTable
  • Zusätzlich können Komponenten in die Baugruppe eingefügt und platziert werden
  • Platzierung über Koordinatensysteme mit optionalen Offset- und Rotationswerten
  • regelbasierte Komponentennamen
  • regelbasierte Auswahl von Koordinatensystemen zur Positionierung in Unterkomponenten
  • Komponenten können regelbasiert geklont und neu benannt werden
  • Übergabe von Expression in die neu eingefügten Komponenten

Häufig ist es in Baugruppen notwendig Expression von einer Komponente in eine andere zu übernehmen:
abcg Expression Link
  • Übernahme von Expression aus dem Elternteil. Ohne Verlinkung, d.h. je nach Einbausituation können die Werte übernommen werden.
  • Mit Regeln können die zu übernehmenden Expressionnamen festgelegt werden.
  • Regelbasierte Übernahme von Expression aus Geschwisterteilen oder aus Kindern.
abcg_DT_Component.png

Smart Components


Im Maschinen und Anlagenbau aber auch in anderen Branchen werden häufig Material-, Katalog-, Norm- oder Standardteile eingesetzt, da sie viele Vorteile bieten. Um das volle Potential bereits in der Entwicklung und Konstruktion zu nutzen, bietet abcg intelligente Material-, Profilkataloge und Bauteilbibliotheken. Smart Components können eine Konstruktionserleichterung für alle Konstrukteure darstellen und die Arbeit effizienter machen. Parameter können regelbasiert im Modell hinterlegt werde und der Informationsfluss durchgängig auf Zeichnungen oder direkt ins PDM-System gewährleistet werden. Damit können Fehlerquellen minimiert und Prozesse stabilisiert werden.
abcg ExtrudedStock
  • regelbasiertes Feature zum Erstellen von extrudierten Geometrien wie z.B. Aluminium-Profilen oder Stahl-Trägern
  • intelligente Verknüpfung der Geometrien
  • Informationenwie Profiltypen, Werkstoffe, Artikelnummern und Längen können auf Zeichnungen verwendet werden oder direkt an nachfolgende Systeme übergeben werden
  • Pflege über Exceltabellen
abcg FaceColor
  • Einfache Umsetzung Ihres Unternehmensspezifischen Farbschemas
  • Farbzuweisungen auf Flächen basierend auf Feature-Operationen z.B. für Bohrungen
abcg_FastenerAid
  • anhand von Bohrungsdurchmesser, Bohrungstiefe oder Gewindemaßen können Schrauben, Scheiben, Mutter Kombinationen ausgewählt und platziert werden
Smart Components.png
abcg_ExtrudedStock.png

Zeichnung/Dokumentation Features


Der Informationsaustausch mit anderen Abteilungen, Lieferanten oder Kunden läuft über 3D Modelle oder Zeichnungen. Neben Bemaßungen sollen häufig weitere Fertigungs- oder Bauteilinformationen transportiert werden. Unsere Zeichnungstools machen die Dokumentation einfacher und effizienter
abcg AssemblyLabels
  • Bauteilattribute wie Artikelnummer, Name, Klasse können automatisiert platziert werden

abcg PMI_AssemblyLabels
  • im 3D Modell können Bauteilattribute mittels PMI Infotexten einfach und schnell verfügbar gemacht werden.
abcg_assemblyLabels.png

Hilfswerkzeuge


Mit den Hilfswerkzeugen bietet abcg eine ganze Reihe von Tools, die die Arbeit des Konstrukteurs einfacher, schneller und effizienter machen.
Menu Layer
  • Objekte automatisiert auf die im Unternehmens Standard definierten Layer legen
Pre/ Post Actions
  • z.B. vor dem NX Speichern-Befehl Schwerpunkte berechnen
Gewichts- und Schwerpunktberechnung
  • Die Berechnung wird bei jedem Speichern ausgeführt und die Werte in den Attributen gespeichert
  • Gewichtsberechnung, die z.B. ReferenceSets berücksichtigt
  • Schwerpunktberechnung für Baugruppen, die z.B. bei der Auslegung von Aufhängepunkten unterstützt.
Open List of Parts
  • Es kann eine vordefinierte Liste von Bauteilen, Baugruppen oder Zeichnungen geöffnet und bestimmte Aktionen für diese Elemente ausgeführt werden.
  • Erweiterung oder Aktualisierung von Teilefamilien

Konzept der abcg Tools

Das abcg Konzept sieht eine Trennung des Wissen von den NX Dateien vor. Der große Vorteil ist, dass die Know-How Bausteine flexibel wiederverwendet und unabhäbig von den NX Daten erstellt und gepflegt werden können. Auf einen Know-Baustein können beliebig viele NX Komponenten z.B. kundenindividuelle Kopien zugreifen. Nach Aktualisierung der Know-How Bausteine werden alle neuen NX Daten mit dem neuen Know-How Bausteinen erstellt. Bei Altdaten kann individuell entschieden werden, ob sie  aktualisiert werden sollen. 

Schema abcg 2.png

Die abcg Features sind direkt in die Teile-Historie von Siemens NX integriert. Es gibt Tools für Komponenten, Baugruppen und Zeichnungen.

Teilenavigator.png

Die abcg Features stellen die Verbindung zu Ihrem Produkt/Prozess Know-how her. Dies ist modular in Know-how Bausteinen und nicht in den NX-Dateien gespeichert. 

Beispiel DT.png

Warum abcg?

In jedem Unternehmen und in jeder Abteilung gibt es Herausforderungen zu lösen um bestmöglich zum Erfolg der gesamten Organisation beizutragen: 

9.png

Steigerung der Produktivität


Die Produktivität für ein produzierendes Unternehmen oder eine Abteilung bezieht sich auf die Effizienz, mit der Ressourcen genutzt werden, um Waren oder Dienstleistungen herzustellen. Im Wesentlichen bedeutet Produktivität, wie viel Output pro Input erzeugt wird und z.B. am Output pro Arbeitsstunde oder pro Mitarbeiter gemessen werden.

Die Produktivität kann durch Motivation der Mitarbeiter und Einsatz von effizienter Software verbessert werden. Durch den Einsatz von wissensbasierten Tools verschwenden Mitarbeiter weniger Zeit mit der Suche nach Lösungen oder alternativen Vorgehensweisen.

Für ein produzierendes Unternehmen ist eine hohe Gesamtproduktivität von entscheidender Bedeutung, um die Kosten zu senken und wettbewerbsfähig zu bleiben. Klare Arbeitsprozesse können Fehler reduzieren und die Qualität verbessern, was wiederum zu einer höheren Kundenzufriedenheit führt. Standardisierte Prozesse sind ein wesentlicher Bestandteil der Produktivität eines erfolgreichen Unternehmens und können im Wachstum einfach skaliert werden.

Der Fachkräftemangel kann erhebliche negative Auswirkungen auf die Produktivität eines Unternehmens haben, indem er die Leistungsfähigkeit, Qualität, Innovationsfähigkeit, Kostenstruktur und Mitarbeiterzufriedenheit beeinträchtigt. Es ist wichtig im Unternehmen, Strategien zur Bewältigung des Fachkräftemangels zu entwickeln. Knowledege-Based-Engineering und die abcg Tools können helfen kontinuierlich vom vorhandenen Wissen zu profitieren, auch wenn erfahrene Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. Mit der abcg Methodik wird das Wissen in dem Know-How Bausteinen gespeichert und kann von allen Mitarbeitern abgerufen werden. Dadurch muss nicht jeder Mitarbeiter über das gesamte Produktwissen verfügen, sondern es reicht aus in der Methodik der abcg Tools geschult zu sein. Dadurch kann sich die Onboarding Zeit für neue Mitarbeiter erheblich reduzieren und der Abgang erfahrener Fachkräfte kann schneller kompensiert werden.

Verbesserung der Datenqualität


Viele Entscheidungen im Unternehmen basieren auf Daten. Wenn die Daten von schlechter Qualität sind, können die getroffenen Entscheidungen fehlerhaft oder ungenau sein, was sich negativ auf die Rentabilität und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens auswirkt. Eine gute Datenqualität ermöglicht es produzierenden Unternehmen, ihre Prozesse zu optimieren.
Die Implementierung der abcg Tools erhöht die Datenqualität und kann die Effizienz in einem Unternehmen steigern:
  1. Konsistenz und Einheitlichkeit: Durch die Festlegung von CAD-Standards und Vorlagen für Zeichnungen, Modelle und Baugruppen wird sichergestellt, dass alle Mitarbeiter innerhalb des Unternehmens auf die gleiche Weise arbeiten. Dies erleichtert die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Teams und Abteilungen und reduziert die Fehlerquellen.
  2. Zeitersparnis: Durch die abcg Methodik können Konstrukteure Zeit sparen, da Mitarbeiter nicht jedes Mal von Grund auf neu beginnen müssen. Durch die Verwendung vordefinierter, parametrisierter Baugruppe und Bauteilen können kundenindividuelle Produkte oder Projekte effizient im CAD erzeugt werden.
  3. Reduzierung von Fehlern: Die abcg Tools können die Wahrscheinlichkeit von Fehlern verringern, da sie klare Richtlinien für die Erstellung von Zeichnungen und Modellen bieten.
  4. Effiziente Datenverwaltung: Mit den abcg Tools können NX Attribute automatisiert befüllt werden. Dies erleichtert das Auffinden von Daten für den Mitarbeiter und ermöglicht regelbasiertes finden von Komponenten und den regelbasierten Zusammenbau ganzer Baugruppen.
  5. Bessere Integration mit anderen Systemen: Dies ermöglicht einen nahtloseren Informationsaustausch und eine effizientere Kommunikation zwischen verschiedenen Abteilungen und Systemen.

Insgesamt ist die Datenqualität von entscheidender Bedeutung für produzierende Unternehmen, da sie die Grundlage für fundierte Entscheidungen, Effizienzverbesserungen, und Reduktion von Fehlern ist.
10.png

Effizienzoptimierung


Hochwertige, standardisierte Daten und Modelle helfen dabei, zum einen menschliche Fehler zu minimieren, indem sie sicherstellen, dass Informationen genau erfasst und weitergegeben werden. Dies reduziert den Bedarf an manuellen Korrekturen und Wiederholungsarbeiten, was wiederum die Effizienz steigert und die Kosten senkt. Zum anderen ist die Erstellung der Daten mit einer hohen Qualität durch die Automatisierung schneller möglich als durch manuelle Prozesse.

Durch die Automatisierung und die Prozessoptimierung wird der Konstrukteur von lästigen Routinearbeiten entlastet und wird motiviert sein Know-How und Talent ins Unternehmen einzubringen.
CAD-Standards können dazu beitragen, die Effizienz einzelner Abteilung im Unternehmen zu steigern, indem sie Konsistenz fördern, Zeit sparen, Fehler reduzieren, die Datenverwaltung verbessern und die Integration mit anderen Systemen erleichtern. Noch wichtiger ist aber, dass der gesamte Prozess betrachtet werden sollte. Viele nachgelagerte Abteilungen wie Fertigung, Montage aber auch SPS, Elektroplanung oder der Service können von der hohen Datenqualität profitieren. Auch der Kunde kann z.B. durch bessere Dokumentationen oder Ersatzteilkataloge davon profitieren und ist meist bereit diesen Mehrwert und seinen Effizienzgewinn zu bezahlen.
11.png
bottom of page